Programm 03-2010

EU XXL - film.werk.statt: Zwei österreichische Kurzfilme zum Abschluss!

2-DasgroeGluck_mini

DAS GROSSE GLÜCK SOZUSAGEN

Donnerstag, 11. März, 20 Uhr, Stadtcafé Scheibbs

Inhalt: Georg ist ein Schriftsteller, der auf den großen Durchbruch hofft. Als er dem arbeitslosen Alois begegnet, erkennt er in ihm den Romanstoff, nach dem er so verzweifelt gesucht hat. Denn Alois hat eine seltsame Angewohnheit: Scheinbar sinnlos verstrickt er seine Mitmenschen in absurde Situationen. Georg beschließt, Alois' Verhalten auf den Grund zu gehen und gerät dadurch in eine Verkettung von dermaßen skurrilen, peinlichen und auch bedrohlichen Ereignissen, daß ihm die Sache bald über den Kopf wächst.

Genre: Spielfilm, Tragikomödie
Österreich, 2008, ca. 53 Minuten

Anschließend (ca. 21 Uhr):

DASFESTDESHUHNES_mini2

DAS FEST DES HUHNS

Die Sitten und Gebräuche der in Oberösterreich ansässigen „Ureinwohner“ werden von schwarzafrikanischen Forschungsreisenden im Stil europäischer Forschungsreisender beschrieben. Sie stoßen dabei auf völlig neue Kulturphänomene. Regisseur Walter Wippersberg dreht dabei im Sinne von "Weißsein" das von europäischen Forschern angewandte Forschungsprinzip, zuerst ethnologische Studien zu betreiben und das dann in Form eines Dokumentarfilmes der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, um.
Der Name des Films rührt daher, dass die schwarzafrikanischen Forscher die Entdeckung machen müssen, dass die Kirchen leer sind, die Menschen sich jedoch in Zelten zusammenfinden und gelbliche Flüssigkeit literweise in sich aufnehmen, dazu hauptsächlich Hühner essen und anschließend dann kollektiv den Vogerltanz aufführen. Sie ziehen daraus den Schluss, dass das Lamm als Opfersymbol vom Huhn abgelöst wurde. (Quelle: Wikipedia)

Das sagt die Kritik: "Zu kühlen wissenschaftlichen Kommentaren des Ethnologen (...) präsentiert der Film einen wunderbar fremden Blick auf das (ober)österreichische Leben. Der sarkastische und perfekt durchgezogene Gegensatz von Bild und Ton verschmilzt zu einer Einheit mit ironischer Sprengkraft." (der standard)
"Die vielleicht originellste, möglicherweise gemeinste Sendung, die der ORF 1992 ausstrahlte, eine Parodie auf die meist selbstherrlichen, alles interpretierenden Expeditionsfilme, hat mittlerweile schon Kultstatus erreicht." (KURIER)

Genre: "skurrile Dokumentation"
Österreich, 1992, ca. 55 Min.

Eintritt für beide Filme zusammen 5,- Euro, für unsere Mitglieder 4,- Euro.

Wir wünschen gute Unterhaltung!

EU XXL - FILM.WERK.STATT III: Saint Jacques - Pilgern auf französisch

Donnerstag, 4. März, 20 Uhr, Stadtcafé Scheibbs:

Inhalt: Die drei Geschwister Clara (Muriel Robin), Claude (Jean-Pierre Darroussin) und Pierre (Artus de Penguern) gehen sich aus gutem Grund aus dem Weg. Nun sind sie gleichermaßen entsetzt: Sie erhalten das Erbe ihrer Mutter erst, wenn sie den Jakobs-Weg nach Santiago de Compostela pilgern. Das Trio ist ungeübt, ungläubig und verfeindet - aber auf das Geld wollen sie nicht verzichten. So schließen sie sich einer Reisegruppe an, angeführt von Guy (Pascal Légitimus). Der Fußmarsch wird zur erwarteten Tortur - und schweißt zusammen.

Mit spitzzüngigen Dialogen gespickte Komödie, die 20 Jahre nach ihrem Publikumshit "Drei Männer und ein Baby" Coline Serreaus gelungene Rückkehr zur großen Leinwand markiert. Irrwitz und gute Darsteller prägen das herrliche Vergnügen nachhaltig. (www.kino.de)

Saint Jacques - Pilgern auf französisch;
Komödie, Frankreich 2007; Deutsch, ca. 103 Min., FSK ab 6 Jahren;
Eintritt 5,- Euro, für unsere Mitglieder 4,- Euro;

Wir wünschen gute Unterhaltung!

saint-1

MNOZIL BRASS: Zusatzkonzert am 7. März, 11 Uhr!

NACHLESE (am 10. 03. 2010): Ein RIESIGES DANKESCHÖN nach diesen zwei tollen Konzerten:
  • an diese wunderbaren Musiker/Schauspieler/Kabarettisten ....!
  • an EUCH und SIE, sehr verehrtes Publikum, für's Kommen und für die tolle Stimmung!
  • an unser ganzes "Aufbau-/Abbau-/Kassa-Undauchsonstalles-Team!
  • an die grandiose "Suppen-KöchInnen und AusschenkerInnen!
  • an die Firma Pruckner - ohne sie wär's nicht gegangen ....!
  • an die Volksbank - ohne Sponsoring geht auch nix!
  • und nicht zuletzt an alle, die irgendwie mitgeholfen haben!
Einige aufregende Bilder von Kurt Tutschek gibt es hier zu sehen:
http://picasaweb.google.at/tutschek/MnozilBrass



Obwohl wir unser Jahresprogramm "stadtkultur 10" noch gar nicht fertig, geschweige denn veröffentlicht haben, hat der Run auf Karten für das bereits feststehende Gastspiel der wunderbaren Mnozil Brass am Samstag, dem 06. März 2010 um 20 Uhr in der Skoda-Halle des Autohauses Pruckner in Scheibbs voll eingesetzt. Dieses Konzert ist praktisch ausverkauft, es gibt allerdings eine Warteliste (und möglicherweise - je nach Platzangebot - auch einige Stehplätze).

ERFREULICHERWEISE IST ES UNS NUN ABER DOCH GELUNGEN, EIN ZUSATZKONZERT ZU VEREINBAREN!

Es findet am Sonntag, 7. März 2010 um 11 Uhr, natürlich ebenfalls in der Skoda-Halle statt.

Skodahalle-2-

Für dieses Konzert nehmen wir ab sofort PER E-MAIL an impuls.kultur@aon.at wieder Vorbestellungen entgegen.

Ausserdem gibt es derzeit noch Karten im Stadtcafé zum Preis von 22,- Euro zu erwerben!

Dazu einige aktuelle Informationen:
  • Es gibt keine Platzkarten und auch keine Reservierungen!
  • Die Halle ist sehr kompakt, deshalb von überall gute Sicht!
  • Parkplätze gibt es ausreichend bei den benachbarten Märkten Spar, Hofer und Lidl.
  • Ein kleines Buffet steht selbstverständlich zur Verfügung!
Weitere Infos gerne: Raimund Holzer, 0664-37 35 643

Vielen Dank für euer/ihr großes Interesse!!!

Mnozil-Brass

MNOZIL BRASS wird präsentiert von:

VB_Oetscherland_10_rgb-2-

jahresprogramm 2006
Jahresprogramm 2007
Jahresprogramm 2008
Jahresprogramm 2009
Jahresprogramm 2010
Programm 02-2010
Programm 03-2010
Programm 04-2010
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren